Auf Ewig

Beginn
Krieger wie wir
Der Teufel in mir
Gedankenwelt
Was war bleibt
Verewigen

„Komm in mein Reich...

...komm doch zu mir. Ja deine Schmerzen nehm ich dir. Du bist hier niemals mehr allein. Ich werde immer bei dir sein.“

 

Ein Tag – wenige Stunden. Diesmal kurzfristig. Dennoch, die Vorfreude war groß. Und das Leben kehrte wieder. Wärme. Geborgenheit. Ausdauer. Weiter für den Kampf. Du – Hoffnung. Reinheit. Glück. Der Schmerz sitzt tief. Jedes Mal wenn du wieder fort. Ich blickte dem Zug nach. Stand bis er fuhr. Danach wie immer. Wusste nichts mit mir anzufangen. Leere – Ich stillte sie mit anderen Menschen. Geselligkeit. Ist nicht meine Stärke. Aber ich brauchte es.

 

 

14.12.10 14:06
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de