Auf Ewig

Beginn
Krieger wie wir
Der Teufel in mir
Gedankenwelt
Was war bleibt
Verewigen

Es ist bemekenswert....

...wie schlecht es mir geht. Habe noch keine Bafög Erhöhung, kann mir mein Leben nicht mehr leiste. R. Satz wurde soweit gekürzt, obwohl es vorher hieß das dieser steigt, weil es nicht mit meinem Bafög verrechnet werden sollte, dass wir nicht wissen wie wir hier irgendwas finanzieren sollen.

Dieses Wochenende fing schrecklich an und es wird denk ich nicht besser. M. und ich waren unterwegs, kamen hier irgendwie komisch an, wobei nicht schlimm, aber R. regte sich so auf. Brüllte mich an "Seid ihr Arm in Arm gegangen???" Ich hatte mir nie was dabei gedacht. Habe verneint - Angst. Mir gehts schlecht, mehr als das. Er zweifelt an mir. Denkt ich geh fremd oder sonst was.

Habe mich geritzt...Naja nicht doll, aber irgendwie komisch. 20 Jahre ohne geschafft. War befreiend, obwohl so sinnlos.

Ich will meinen Frieden finden. Ich kann nicht mehr. Mit allem überfordert. Ich sehne mich nach der endlosen Erlösung. So unendlich stark dieser Drang. Ich hoffe ich komme irgendwann nicht zurück. Irgendwo in S. verschwunden, verblieben und einsam von dieser Welt gegangen, wie zu Lebzeiten ich über ihr hinweg gewandelt. Sehe keinen Sinn mehr und spüre keine Kraft mehr.

19.11.10 21:53


Werbung


Schmerz

 


Fürchte dich nicht, denn wenn er nicht versteht, nicht mit dieser Situation leben kann und nicht sieht, dass es dein Weg ist, auf dem er dich unterstützten sollte. Dir ein Begleiter im Leben sein soll, in schweren Stunden, auch wenn soweit fort und getrennt. Wenn er nicht erkennt, dass danach eine bessere Zeit kommt. Dann brauchst du auch nicht trauern. Dein Herz wird etwas Besseres finden. Ich verstehe dich. Verlassen tut weh, verlassen werden tut mehr weh. Aber wenn man nicht geschätzt wird, für das was man ist und plant und welche Wege man alle beschreitet, wofür man kämpft. Was bleibt dann noch übrig? Wie schwach ist sein Charakter, wenn er nicht damit leben kann, dass du dich entwickelst. Das du reifst und nicht einen Stillstand begehst.

 

Du siehst ihn jetzt noch als den Richtigen, den Einzigen. So weit ich es bemerkt hab, hast du es am Anfang auch bei J.. Und soweit ich mich erinnere, hattest du bereits kleine Zweifel. Angst vor dem was du nicht wusstest, ob es doch nur Verrat war. Vergrab dich nicht in deinem Schmerz. Auch wenn ich so was nicht sagen darf. Dies alles. Weil ich weiß, dass ich an dem Schmerz untergehen würde, aber genauso an meinem Hass.

Aber ich gebe dir meinen Segen, meine Gewissheit, vielleicht gebe ich dir auch ein bisschen Mut zurück. Denn ich weiß, dass du besser bist, als das was du von dir hältst. Ich weiß, dass du dich unterschätzt. Zu tief unten nach etwas suchst.

Dir fehlt das Vertrauen in dir selbst.

3.11.10 19:03


Mein Halt...


...er ist wieder weg. Der Boden scheint mir unter den Füßen wegzugleiten. Obwohl ich mich vorher gut integriert hatte. Zum ersten Mal schien mir das Leben hier leichter zu fallen, doch jetzt, ist es beinahe wie vorher. Fühle mich einsam, schrecklich, egal wie viele Menschen auch hier sind. Und ich vermeide diese einsame Gesellschaft. Ich weiß nicht woran es liegt. Wieso es jetzt wieder so ist. Ich will hier nicht sein. Als ich wieder hier her fuhr, war es so zerreißend. Das Gefühl alles zurück zulassen. Aber ich muss es, das weiß ich. Ich hab kein Bock mehr darauf. Ich kann mir mein Leben auch nicht danach vorstellen. Dieser ganze Weg, den ich beschreite. Für was tu ich das? Was wird es am Ende geben? Was passiert, wenn ich keine Arbeitsstelle finde? Dann war es alles umsonst. Vergeudete Zeit, Geduld, Geld, Gefühle und meine Jugend. Wieso bin ich so? Halte so sehr an den irdischen Dingen fest - Diesen Worten auf einem Stück Papier. Sie können doch eh nichts über mich aussagen. Oder was sagt das schon ob ich mein Fachabi hab oder meinen Meister? Ob ich ausbilden darf oder auch nicht! Auch davor hab ich Angst - Was ist wenn ich meine Ausbildereignung nicht bekomme? Hat das alles hier einen Sinn?! Ich zweifle beinahe so sehr wie am Anfang, vielleicht noch doller. Ich weiß nicht ob ich das hier alles schaff. Und dieses Gefühl - Ich bin so einsam. Ein schwarzes Loch in das ich immer wieder falle. Es scheint mich zu verschlingen.
28.10.10 16:12


Alles ist komisch.


Nun haben wir es hinter uns. Wir haben die Schlüssel, mit allen Ämtern alles mögliche geklärt und haben eine Wohnung. Sie ist hübsch, von außen pfui von innen hui. So sag ich das mal. Ich freu mich - aber es stresst mich. Bin tierisch aggressiv. Aber hier entspann ich mich. Obwohl ich irgendwie nicht wegwollte und ich ein bisschen depri angehaucht bin. Ich habe Angst - es ist schwer für mich zu verstehen. Es fühlt sich an, als würde ich meine Freiheit verlieren, aber wie viel Freiheit besitzt man in diesem Land schon?! Naja, es wird schön. Ich hab meinen Altar schon aufgebaut, aber wenn ich ehrlich bin...Du wirst ihn eh erst in einem Monat oder so erblicken. Ich rechne nicht vorher mit dir. Deine Zeit ist rar.

Meine Gedanken kommen nicht zur Ruh.

Ich frag mich: Wo bist du? Was tust du?

Ständig denk ich an dich, du auch an mich?

Was wird die Zeit bringen? Ich weiß es nicht.

Fühle mich fremd, gehöre nicht dazu.

Mein Herz krampft, mein Kopf bleibt stur.

Wird uns dies nun trennen?

Oder ist es nur ein Moment, wo wir uns verrennen?

Vergiss mich nicht...

27.10.10 19:37


Du


Auch wenn es der Wahrheit entspricht, das du nicht meinen Segen hast. So verstehe ich wieso du das machst. Finde jenes was auch immer verborgen ist und kläre die unzähligen offenen Fragen nach denen du dich sehnst. Doch sei dir gewiss, nicht nur dein Hass wird beben. Und sollte ich etwas von dir hören, oder auch nur so mitbekommen – meine Rache wird nicht nur von mir ausgeführt. Vielleicht sind wir ja auch irgendwo da, wenn du es duldest. Wartend.

 

Denn du bist mein Leib
Du bist mein Licht
Und du bist die Welt,
Die mich am Ende zerbricht
Du bist alles was bleibt
Am Ende der Kraft
Denn du bist das Leid,
Das mich glücklich macht
Bis der Teufel lacht
24.10.10 21:55


! WOHNUNG !


Ohja wir haben es endlich geschafft -wild rumtanz-Nur noch Montag den Vertrag unterschreiben, dann haben wir ne Wohnung und ziehen um. Bei mir heißt das Ferien werden verlängert! Und wehe es kommt irgendwas dazwischen. Ich metzel die alle ab, würden die uns noch absagen. Ist nun mit Makler und alles geklärt, mit Geld und so - halt nur noch unterschreiben und einziehen. Oh mahn ich bin aufgeregt. Aber ich glaube das merkt man noch nicht so wirklich. Bin gestresst. Hab die ganze Nacht nicht geschlafen, obwohl wir nun immer früh aufstehen mussten, wegen Ämtern und so nem scheiß. Hab kein Bock mehr will es hinter mir haben. Aber wir machen uns das schön, das weiß ich! ^^ -freu-
21.10.10 18:47


Wohnungssuche


Haben gestern und heute noch 2 Wohnungen angeschaut, beide recht schön, wobei die eine irgendwie genau neben den Bahngleisen ist, aber denk die könnten wir eher kriegen, als die andere, die verlangt komische Dinge...Ist ja alles nicht so einfach. Würd mich freuen würden wir bald eine finden, sonst sind es nicht mehr viele Tage, bis wir ein Leben unter der Brücke führen dürfen.

 

Ich wusste nicht das sowas so schwer sein kann. Ist richtig stressig, allgemein und auch für eine Beziehung...Naja. Vill wird es ja jetzt mal was.

17.10.10 13:43


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de